HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER SEITE !


Ich wurde 1958 in Oberstdorf im schönen Allgäu geboren. Aufgewachsen bin ich in Fischen, wo ich einen erheblichen Teil meiner Kindheit mit Büchern und im Wald verbrachte. Ich war schon immer Naturliebhaber und  Bücherwurm, der vor allem gute, spannende Geschichten voller Abenteuer, Geheimnisse und Mythen liebt. Dieser Umstand machte mich wohl anfällig für den Virus, der mich 1987 befallen sollte. Aber dazu später.

 

Mein Abitur machte ich 1979 in Oberstdorf, gefolgt von meinem Grundwehrdienst. Hier konnte ich bestens meiner Leselust frönen, denn die viele sinnfreie Zeit musste ja gefüllt werden. Es folgte das Studium der Politischen Wissenschaften in München und auch in Köln, wo ich einige Jahre in den rheinischen Frohsinn eintauchte. Doch letztendlich zog es mich doch wieder in den Süden. Mein Wunsch war ursprünglich, Journalist zu werden. Doch nachdem ich meine Studiendauer etwas ausgedehnt hatte, musste ich erkennen, dass die Zeitungen jüngere Volontäre bevorzugten. Was tun?

 

In dieser Phase der Ratlosigkeit entwickelte ich gesundheitliche Probleme, die ich aus heutiger Sicht als psychosomatisch beschreiben würde. Auf Anraten meiner damaligen Freundin konsultierte ich erstmals einen Heilpraktiker, der mir prompt und dauerhaft helfen konnte. Ich war von dem Vorgehen dieses Therapeuten fasziniert, sowohl von der Diagnose als auch der Therapie. Ich wollte Heilpraktiker werden. Genau zu dieser Zeit eröffnete in Kempten eine Heilpraktikerschule, an der ich 1992 erfolgreich meine Ausbildung abschloss. Nach zwei Jahren Lehrzeit bei Heilpraktikern und Naturärzten  eröffnete ich 1994 meine eigene Praxis.

 

Neben meiner Praxistätigkeit begann ich ein paar Jahre später Veranstaltungen zu organisieren, da mir das Organisieren und die Begegnung mit interessanten Referenten Spaß macht.

 

Einige Jahre zuvor, gegen Ende meines Studiums, ereilte mich eine Symptomatik der etwas speziellen Art, die als unheilbar und chronisch gilt. Ich wurde vom Virus der Schatzsucherei befallen. Ich realisierte damals, dass es Schätze nicht nur in Büchern und in der Phantasie deren Autoren gibt, sondern tatsächlich und absolut real in unserer Welt. Diese Offenbarung wurde mir ausgerechnet durch einen Artikel in einer seriösen Wirtschaftszeitung zuteil, die ihre Aussagen mit fundierten Recherchen und klaren Fakten belegte. Ab dieser Lektüre war nichts mehr wie es war.  Ich jagte zahlreichen Schatzstories hinterher und durfte spannende Geschichten erleben.

 

Besonders intensiv beschäftigte ich mich mit dem Nazigold, angetrieben vor allem von Gier nach Reichtum. Doch irgendwann kam der Punkt, wo ich zu reflektieren begann. Hinter was jage ich her? Was bedeutet „Nazigold“? Ich sah mich mit der moralischen Seite der Schatzsucherei konfrontiert und realisierte, wie viel Leid und Verbrechen an diesen „Schätzen“ aus dem Dritten Reich hing. Vor allem das Schicksal und die Geschichte der Juden  begann mich zu beschäftigen. Meine ursprüngliche Gier nach Gold und Diamanten wandelte sich immer mehr zu einer inneren, einer spirituellen Reise. Auf meiner ersten Reise nach Israel entdeckte ich dort meine zweite Heimat und meine Liebe zum jüdischen Volk.

 

Und im weiteren Verlauf meiner Erlebnisse in und mit Israel durfte ich eine Geschichte erleben, die mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat. Ein spirituelles Abenteuer mit einem wunderbaren Abschluss. Über diese Geschichte habe ich über zwanzig Jahre nur mit ganz wenigen Menschen gesprochen.  2015 jedoch hatte ich das Bedürfnis, über  meine Erlebnisse ein Buch zu schreiben, sozusagen Zeugnis abzulegen und andere Menschen daran teilhaben zu lassen. 2016 ist mein Buch erschienen. Ich glaube, dass es die richtigen Menschen erreichen wird.

 

Statt einer Kiste Gold habe ich einen Schatz gefunden, der durch alles Gold der Welt nicht aufzuwiegen ist. Einen Schatz, der in meinem Herzen, meiner Seele wohnt und mir eine neue Welt eröffnet hat. Ich habe erkannt, dass hinter dem Vorhang, der die Bühne unseres "normalen" Lebens begrenzt, noch eine andere Welt verborgen ist. Eine Welt voller Wunder und Zeichen, wo Zufall von Bestimmung abgelöst wird und Begegnungen eine ungeahnte Bedeutung und Tiefe haben können.